Funkenflug – Kulturbeutel Leipzig

Nach „Und dann gab’s keines mehr“ und „Ein Sommernachtstraum“ die dritte Produktion der freien Theatergruppe Kulturbeutel, die ich fotografisch begleitet habe.

Mit „Funkenflug“ setzt Kulturbeutel ein Stück  der kroatischen Autorin Tena Štivičić um. Die Bühne wird zum Flughafen, an dem durch einen Sturm alle Flüge gestrichen wurden. Dort treffen die unterschiedlichsten Menschen aufeinander und kommen ins Gespräch. Sie wollten in den Urlaub fliegen, ihre Lieben besuchen, ein neues Leben anfangen oder ein altes hinter sich lassen. Jetzt werden sie zu Gestrandeten an einem Ort irgendwo zwischen Aufbruch und Ankommen. Während draußen der Schneesturm tobt, prallen sie mit ihren Geschichten und Geheimnissen aufeinander. So ergibt sich Raum für tragische Lebenswendungen aber auch für große und kleine Träume, zweite Chancen und die Hoffnung auf das ganz große Los.

Die Fotos entstanden bei einer Aufführung im Dachtheater Haus Steinstraße e.V., welches ich schon von „Und dann gab’s keines mehr“ kannte. Daher war ich diesmal besser darauf vorbereitet, dass ich wenig bis keine Bewegungsfreiheit haben würde und darauf achten muss, die Zuschauer nicht zu beeinträchtigen.

Besetzung:

  • Martin – ehemaliger Journalist – Georg Haase
  • Clara – Schriftstellerin – Claudia Köhler
  • Cherie – Sicherheitsbeamte am Flughafen – Annika Reichardt
  • Blue – Sicherheitsbeamter am Flughafen – René Martin
  • Lena – Stewardess – Mireille Martin
  • Anja – Stewardess – Vivien Senechal
  • Felipe – Barmann im Casablanca – Tim Georg Ebert
  • Toni – junger Reisender, Freund von Žana – Markus Gubitz
  • Žana – junge Reisende, Freundin von Toni – Michelle Borm
  • Oliver – Rentner – Dennis Oltmanns
  • Olga – Reisende aus Russland – Victoria Zeißler
  • Sven – Glücksspielleiter – René Martin
  • Rosita – Putzfrau am Flughafen – Mireille Martin
  • Ajša – Putzfrau am Flughafen – Vivien Senechal
  • Technik – Christian Felgner, Charlotte Fischer

Archiv

Kategorien

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.